Ofenbau | Kindersterblichkeit wird in Entwicklungsländern durch verbesserten Ofenbau dramatisch reduziert

Verbesserungen im Ofenbau und die Weitergabe des Wissens schließen diesen unnötigen und frühzeitigen Tod aus. Richard Jussel setzt sich seit Jahren für die Verbreitung seines "open-source" know-hows in Asien und Afrika ein. (This page was exported from - Unserkachelofen, Export date: Thu Aug 25 19:08:07 2011) Ein Interview mit Richard Jussel: Laut Unicef konnte die Sterberate [...]

By | August 6th, 2016|Allgemein|0 Comments

Der Energiesparofen – Vorteile, Zielgruppen und warum

Nachlese 2011: Trainingsdokumente für den Workshop zum Bau von Energiesparöfen in Zimbabwe, Bericht von Richard Jussel, August 2011 Der Energiesparofen – der Lehmofen Die Vorteile des Lehmofens: Kochlehmöfen können in Größe, Funktion und Oberflächenbeschaffenheit individuell angepasst werden. Anpassung an die vorhandenen Kochgewohnheiten und die Anzahl und Größe der Kochtöpfe. Der Lehmofen kann mit fast allen erneuerbaren Brennstoffen [...]

By | August 4th, 2016|Allgemein|0 Comments

Buchtipp: Sanfte Transformation in Bhutan

Buchtipp: SANFTE TRANSFORMATION IM KÖNIGREICH BHUTAN / SOFT TRANSFORMATION IN THE KINGDOM OF BHUTAN Andreas J. Obrecht (HG.) Das Buch enthält einen 27-seitigen Bericht über den Ofenbau in Bhutan, ein Vierjahresprojekt - bestehend aus einer desk study, field study, Ofenentwicklung und der Ofenimplementation (die in Österreich entwickelten Öfen werden in Bhutan nachhaltig gebaut) ---> erhältlich [...]

By | August 4th, 2016|Allgemein|0 Comments

Energiesparlehmofen oder Energie³sparofen

Nachlese 2010 Energiesparlehmofen oder Energie³sparofen spart ZEIT, GELD und ARBEIT Dieser erneuerbare LehmKochOfen wurde zuerst in Zimbabwe in zwei Dörfern im Jahre 2002 15 Male gebaut und er wurde weiterentwickelt und in Uganda, Tansania, Kenia und Mali an die jeweilige Kultur angepasst und schließlich im Niger 2008 von Martin Schleyer 30 Male gebaut und im [...]

By | August 4th, 2016|Allgemein|0 Comments

Hilfsaktion von Martin Schleyer in Afrika

Nachlese 2007: Report über ein Hilfsprojekt in Afrika (Bericht csu-kt Kitzingen/Deutschland). "Nicht mit leeren Händen, sondern voll bepackt mit vielen Hilfsgütern möchte Martin Schleyer in Afrika landen. Dort plant er, Einheimischen den Bau von Energiespar-Lehmherden zu lernen. Vorab bittet er die Leser des Reports um ihre Unterstützung...." Report weiterlesen... www.oekohof-schleyer.de NACHTRAG: Dieser erneuerbare LehmKochOfen wurde zuerst in [...]

By | August 4th, 2016|Allgemein|0 Comments

Kachelofen goes America

Nachlese 2007: Kachelofen goes America, von Richard Jussel In Weildacres, North Carolina, USA, fand vom 13. bis 19. April 2007 das jährliche Treffen der nordamerikanischen Ofenbauer statt. Diese sind in der Masonry Heater Association of North America (MHA) organisiert und kommen aus allen Bundesstaaten der USA bzw. aus Kanada. Weiters gibt es auch Unterstützer aus [...]

By | August 4th, 2016|Allgemein|0 Comments

Ofenbau im Königreich Bhutan

Nachlese 2006: Ofenbau und die kulturellen Folgen der Elektrifizierung im Königreich Bhutan. Präsentation zweier Projekte am Do 30. Nov. 2006 um 19 Uhr in der VKB-Bank mit IEZ (interdisziplinäres Forschungsinstitut für Entwicklungszusammenarbeit), 4020 Linz. Energie-Sparöfen für arme ländliche Gebiete in Bhutan: Drei Typen von Energiesparöfen, die an die Verhältnisse und Möglichkeiten (Materialien, Werkzeuge, Kosten) in Bhutan [...]

By | August 4th, 2016|Allgemein|0 Comments

Kalkbrennofen in Vorarlberg

Am 13. Mai 2005 wurde der Kalkbrennofen von Gerold Ulrich in der Nähe von Satteins in Vorarlberg eröffnet. Am Berg oberhalb Satteins wurde ein einmaliger Kalkbrennofen gebaut, in dem Kalk tagelang gebrannt wird. Kontakt:  Gerold Ulrich: 0043/664/4122604, www.geroldulrich.com Zur Eröffnung sprachen: Martin Rauch (Lehmbau, Schlins, Vorarlberg): "Verwendung von Stampflehm im Lehmofenbau - Ökologische Aspekte", Dr. Karl Stingl (Technische [...]

By | August 4th, 2016|Allgemein|0 Comments

Buchtipp A. Obrecht „Wozu forschen? Wozu entwickeln?“

Buch Tipp: "Wozu forschen? Wozu entwickeln?" Andreas J. Obrecht, Verlag Brandes & Apsel. Möglichkeiten und Grenzen der soziologischen Forschung für eine partizipative Entwicklungszusammenarbeit. Beiträge von Sigrid Awart, Petra C. Gruber, Richard Jussel, Andreas J. Obrecht, Max Santner. Mehr Infos und Bestellmöglichkeit hier (pdf)

By | Juli 29th, 2016|Allgemein|0 Comments